Definitiver Betrag steht fest

Nun steht der definitive Betrag der grosszügigen Spende fest, die dem BSW durch die Neeracher Fussball Freunde (NFF) zukommt. Die Spende der NFF beträgt inklusive dem Überschuss aus der Veranstaltung 12’500 Franken. Dazu kommen noch 1000 Franken der Gemeinde Neerach. Die Ballspende (750 Franken) eingerechnet ergibt dies sage und schreibe 14’250 Franken. Wirklich sensationell! Ein herzliches Dankeschön an die spendablen Fussballfreunde.

Sensationelle Spende für den BSW

Die Neeracher Fussball-Freunde (NFF) sind ein kleiner Fussballverein, der es Menschen aus allen Schichten und Altersgruppen ermöglicht, dem Hobby Fussball zu frönen. Mehrmals im Jahr nehmen sie an Grümpelturnieren oder Freundschaftsspielen teil. Zum zweiten Mal organisierten sie am letzten Wochenende in Neerach ein Fussballturnier. Dieses freundschaftliche Kräftemessen war überschrieben mit «Play for Charity»; es war für den Verein klar, dass der Gewinn für einen gemeinnützigen Zweck verwendet werden sollte. Als Spendenempfänger wurde der BSW auserkoren.

Sieben Teams beteiligten sich am diesjährigen Turnier. Als Abschluss war ein Basketballspiel zwischen dem BSW und einer NFF-Auswahl vorgesehen. Die beiden Teams trafen aber schon davor in einem Fussballspiel aufeinander, das die Gäste 7:3 gewannen – mit gütiger Hilfe der Fussballer. Vollen Einsatz gaben die körperlich oder geistig beeinträchtigen Menschen trotz der grossen Hitze im Basketballmatch. Sie konnten diesen mit 16:11 für sich entscheiden, was grosse Freude auslöste.

Noch viel mehr strahlten die Gesichter der Winterthurer jedoch bei der abschliessenden Siegerehrung, in die auch die Spendenübergabe integriert war. Zuerst wurden sie mit 15 Bällen beschenkt, die sie fortan für ihr Basketballtraining verwenden können. Dann die Sensation: Ein symbolischer Check über 10’000 Franken! «Der Endbetrag wird aber sicher höher», stellte NFF-Präsident Andreas Bosshard in Aussicht. Einer der teilnehmenden Vereine habe das Startgeld aufgerundet, die Gemeinde Neerach habe ebenfalls einen Betrag zugesichert, und die Festwirtschaft habe sicher floriert. Der definitive Betrag steht also noch nicht fest, aber es wird für den BSW jedenfalls grossartig sein. «Einfach unbeschreiblich und genial», findet das Markus Büchi, Co-Präsident des BSW, der den NFF herzlich dankte.

Der BSW war mit 27 Mitgliedern vor Ort und organisierte seinerseits einen Wettbewerb, an dem man zwei Eintritte für einen Match des FC Winterthur gewinnen konnte. Ein rundum gelungener Anlass, an dem es nur Gewinner gab.

Regionales Turnfest Dinhard vom 23.06.2018

Es ist 8 Uhr und die 13 anwesenden Teilnehmer und 2 Leiter, welche am diesjährigen Regionalen Turnfest in Dinhard teilnehmen, erscheinen pünktlich und topmotiviert am Bahnhof Winterthur. Nach einem kurzen Briefing und dem Erledigen aller administrativen Dinge starteten wir unsere sportliche Reise bei herrlichem Sonnenschein. Vor Ort trafen wir einen wunderschönen Wettkampfplatz an. Die Organisatoren waren freundlich und hilfsbereit, das Areal war übersichtlich und sicher für die BSW-Teilnehmer.

PluSport-Repräsentant Paul Bachofner war für uns Ansprechperson vor Ort. Vielen Dank an dieser Stelle auch an ihn. Die Teilnehmer des Behinderten-Sportclubs Winterthur starteten mit der Disziplin 60m Differenz-Slalom-Lauf, gefolgt von Speerzielwurf, Korbballeinwurf und Ballweitwurf.

Die Rangverkündigung aller PluSport Teilnehmer war um 12.30 Uhr und wurde in 2 Kategorien aufgeteilt, Frauen und Männer. Wir holten in beiden Kategorien die Silbermedaille und gratulieren hiermit nochmals Beat Schoch und Corinne Graf. Alle Teilnehmer erhielten eine Auszeichnung für ihre Teilnahme.

Ein ganz spezielles Dankeschön auch den Eltern, welche sich Zeit genommen haben und die Teilnehmer des BSW angefeuert haben. Um 14.30 Uhr endete der sportliche Event mit der Verabschiedung aller Teilnehmer und Leiter des BSW am Bahnhof Winterthur

Cinzia Schiavi