Alle Beiträge von Marco Biscaro

PluSport Behindertensport Winterthur am Winterthur Marathon 2022

Am Sonntag, 22. Mai 2022 fand der diesjährige Winterthur Marathon rund um den Eschenberg bei bestem Wetter statt. Erstmals dabei war PluSport Schweiz mit dem Projekt „Never walk alone“ unter der Leitung von Katharina Braun, mit dem Ziel, den Behindertensport in bestehende Laufveranstaltungen zu integrieren.

Mit einem gemeinsamen Stand zusammen mit PluSport Schweiz hatte der BSW die Möglichkeit, sich am Winterthur Marathon der Öffentlichkeit zu präsentieren. Barbara Rogers, Daniel Kamer, Rita und Stephan Dütsch sowie Koni Schlatter nutzten die Gelegenheit, den interessierten Besuchern Informationen zu unserem Verein zu geben und damit das Interesse an unseren Aktivitäten zu wecken. Auch durften wir viele Fragen rund um den Behindertensport beantworten. Nun hoffen wir natürlich, dass sich aufgrund dieser Aktion neue Leiterinnen und Leiter für die verschiedenen Ressorts des BSW melden. Ein herzliches Dankeschön an Barbara, Rita, Daniel und Stephan für euer grosses Engagement.

Im Rahmen von „Never walk alone“ nahmen insgesamt 33 Sportlerinnen und Sportler von PluSport unterschiedlich lange Strecken unter die Füsse, resp. Rollstuhlräder.

Auch Mitglieder unseres Vereins zeigten sich von ihrer sportlichen Seite und kämpften mit Elan und Ausdauer erfolgreich gegen die Konkurrenz oder manchmal auch gegen den eigenen „inneren Schweinehund“. Stefan Hofmann, welcher sich zum Ziel gesetzt hatte, die Halbmarathondistanz von 22.1 km zusammen mit seinem Guide Andreas Wisler in einer Zeit unter 2 Std. 15 Min. zu bewältigen, überquerte die Ziellinie erfolgreich mit einer Laufzeit von 2:14.26.4. Auf der 10 km Walking-Strecke war der BSW mit Rita und Stephan Dütsch vertreten und die „Never walk alone“ Teams, welche die Marathon-Stafette bestritten, wurden durch die BSW-Mitglieder Reto Frei Boo (15.7 km) und Koni Schlatter (11.1 km) tatkräftig unterstützt. Herzliche Gratulation allen unseren Teilnehmerinnen und Teilnehmern für die grossartigen Leistungen.

         

Die Teilnahme am Winterthur Marathon im Rahmen des PluSport-Projekts „Never walk alone“ bereitete sehr viel Spass und Befriedigung. Ich freue mich bereits jetzt auf den Winterthur Marathon 2023, welcher am 21. Mai 2023 stattfinden wird, und hoffe, dass sich dann noch weitere Sportlerinnen und Sportler des BSW motivieren können, an diesem tollen Anlass dabei zu sein.

Koni Schlatter

Neues Ressort des BSW

Tandem-Ausfahrten für Sehbehinderte und Blinde

Im PluSport-Tandem Lager in Saignelégier lernte ich vor zwei Jahren Urs Riediker kennen. Nach dieser Woche unternahmen wir auch privat weitere Touren zusammen. Irgendwann entstand die Idee eine Tandemgruppe aufzubauen, da Urs von anderen Sehbehinderten hörte, dass ein solches Bedürfnis besteht.

Für ein Pilotprojekt im 2021 konnten wir PluSport Schweiz in Volketswil gewinnen und ihre Tandems benutzen, welche in Flaach eingestellt sind. Die Projektverantwortliche, Katharina Braun, half uns mit ihrem Netzwerk dabei sehr. Ihr verdanken wir auch, dass wir seit kurzem im BSW als eigenes Ressort aufgenommen wurden.

Von Mai bis September, in der Regel jeweils am Mittwochabend von 18:00 bis 20:00 Uhr, unternehmen wir in Gruppen von 3-4 Tandems Rundfahrten von ca. 30 km Länge. Ausgerüstet mit Helm, Windjacke, Sonnenbrille und, wenn vorhanden, Velokleidung und -schuhen treffen wir uns am Bahnhof Bülach bei der Velostation Reissverschluss, wo unsere Tandems parkiert sind. Unterwegs machen wir meistens eine kleine Pause von ca. 15 Minuten. Die Freude am Velofahren steht im Vordergrund, nicht die gefahrenen Kilometer. Es ist ein Angebot für jede Frau und jeden Mann mit einer Sehbehinderung.

Für die Teilnahme an den Ausfahrten ist jeweils eine Anmeldung bei Urs Riediker (079 697 16 82 oder urs-riediker@gmx.ch) bis am vorhergehenden Montagabend zwingend notwendig. Die genauen Daten der Ausfahrten sind unter https://www.bswinti.ch/aktivitaeten aufgeführt.

Bei Fragen stehen Urs Riediker (079 697 16 82) oder ich (078 771 00 04) jederzeit zur Verfügung.

Ich freue mich auf viele schöne Touren im Zürcher Unterland.

Manuel Bär
Ressortleiter Tandem

Sitzballvereinigung löst sich auf

Obwohl sich die Sitzballgruppe des BSW vor drei Jahren auflöste, wurde Ehrenmitglied Albert Büchi noch zur Delegiertenversammlung der Schweizerischen Sitzball-Vereinigung (SSBV) eingeladen, die er zusammen mit Walter Bärtschi besuchte. Stimmberechtigt waren allerdings nur die Vertreter der drei noch aktiven Sitzballmannschaften von Olten, St. Gallen und Thurgau. Diese beschlossen nach kurzer Beratung einstimmig, die SSBV per Ende 2021 aufzulösen. Zuletzt waren noch 17 SpielerInnen lizenziert, mit einem Durchschnittsalter von 56 Jahren. Mit einer Verbesserung der Situation kann nicht mehr gerechnet werden.

Die Sitzballgruppe des BSW führte mehrere Jahre das Eulach-Sitzballturnier sowie einige Schweizermeisterschaften durch. Sie beendete ihren Betrieb aber Ende 2018, weil sich nur noch drei Spieler am Training beteiligten. Nun ist also auch die SSBV Geschichte.